Ausbildung und Weiterbildung mit Sinn

Egal ob Vollzeit oder Berufsbegleitend – wir finden das Passende

Die Lebenshilfe Vorarlberg ist nicht nur attraktive Arbeitgeberin, sondern auch stolze Kooperationspartnerin und Praktikumsgeberin der Schulen für Sozialbetreuungsberufe in Vorarlberg. Gemeinsam mit der Kathi-Lampert-Schule (KLS) in Götzis und der Schule für Sozialbetreuungsberufe (SOB) in Bregenz, ermöglichen wir unseren Mitarbeitenden und auch Quereinsteigenden, eine praxisnahe Ausbildung. 

Mögliche Ausbildungen auf einen Blick

Dein Wunsch ist es, ein Sozialbetreuungsberuf zu erlernen, du erfüllst die Aufnahmevoraussetzungen jedoch nicht oder nur teilweise? Durch den positiven Abschluss des Vorbereitungslehrgangs hast du die formalen Zugangsvoraussetzungen für die Schule für Sozialbetreuungsberufe erfüllt.

Unter folgendem » LINK findest du weitere Infos sowie in nachfolgendem PDF:

Mit diesem Ausbildungszweig erwirbst du die anerkannten Berufsausbildungen als Fach- und Diplom- Sozialbetreuer*in für Behindertenarbeit und Pflegeassistenz.

» HIER findest du weitere Infos zu diesem Ausbildungszweig.

Mit diesem Ausbildungszweig erwirbst du die anerkannten Berufsausbildungen als Fachsozialbetreuer*in für Behindertenarbeit und Pflegeassistenz.

» HIER findest du weitere Infos zu diesem Ausbildungszweig.

Diese Ausbildung führt zu einer pädagogisch-pflegerischen Identität. Mit dem Pflegemodul UBV kannst du Menschen bei Grundpflege und Medikamenteneinnahme unterstützen.

» HIER findest du weitere Infos zur Behindertenbegleitung.

Der Schwerpunkt bei dieser Ausbildung liegt auf Sozialbetreuung von Familien bzw. familienähnlichen Gemeinschaften. In Kombination dazu erhältst ebenfalls eine Ausbildung für die Betreuung und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen als auch die Pflegeassistenz-Ausbildung.

» HIER findest du weitere Infos zu dieser Ausbildung.

Neu bei der Ausbildung ist, dass junge Menschen, die in diesem Jahr 16 Jahre alt werden, die Möglichkeit bekommen einen Sozialbetreuungsberuf zu beginnen. Zielgruppe des Ausbildungsangebotes sind insbesondere Jugendliche, die die Pflichtschule abgeschlossen haben und auf der Suche nach ihrer beruflichen Zukunft sind. Das neue Ausbildungsangebot gibt ihnen die Möglichkeit, sich mit sich selbst, den Grundlagen der Sozialbetreuung, der Fachpraxis und der Thematik „Helfen als Beruf“ auseinanderzusetzen. Es hilft den Jugendlichen sich zu orientieren und herauszufinden, ob die Ausbildung zur Sozialbetreuung passend für sie ist.

» HIER findest du weitere Infos zur dualen Ausbildung sowie in nachfolgendem PDF: 

„Während meines Zivildienstes bei der Lebenshilfe Vorarlberg sammelte ich sehr viele Einblicke und Erfahrungen in der Begleitung von Menschen mit Behinderungen. Durch die Unterstützung des Teams in verschiedenen Betreuungssituationen merkte ich, dass es mir sehr viel Freude und Erfüllung bereitet, Menschen mit Behinderungen zu unterstützen und ihnen einen Platz zum ‚Sein‘ zu geben. Deshalb entschied ich mich meinen Beruf als Zerspanungstechniker zu beenden und die berufsbegleitende Ausbildung als Fachsozialbetreuer zu starten.“

Matthias Hagleitner, Werkstätte Wolfurt

Hast du noch Fragen zur Ausbildung?

Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten für dich zusammengefasst.

Für die berufsbegleitenden Ausbildungszweige kannst du dich gerne auf der Seite » vCare (Connexia) über die Bedingungen einer Stiftung informieren. Solltest du dich für eine der Vollzeitvarianten interessieren, gibt es die Möglichkeit für ein » Fachkräftestipendium.Weitere finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten sind z.B. Familienbeihilfe, Schülerbeihilfe, Bildungskonto, Taschengeld des Landes Vorarlberg, Mindestsicherung, Wohnbeihilfe uvm.

Mit unserer internen Akademie stellen wir sicher, dass unsere Mitarbeitenden sich jederzeit fachlich weiterbilden können und bei Interesse sich zu Experten in verschiedenen Bereichen, wie z.B. in der unterstützten Kommunikation, im professionellen Deeskalationsmanagement, Autismus-Coaching und vieles mehr, ausbilden lassen können.

Sehr gerne kannst du dich für ein unentgeltliches Pflichtpraktikum bei uns melden. Hierfür sendest du bitte eine kurze E-Mail mit Lebenslauf inkl. Kontaktdaten an bewerbung@lhv.or.at.

Kontakt

Iris Gsell
Personalreferentin
Tel: +43 5523 506-10032
bewerbung@lhv.or.at

Bewerbung für eine Zivildienststelle

kununu